About

A long way to run....

Wir schreiben das Jahr 2015 als ich in das Berchtesgadener Land reiste. Gerade das Studium beendet, plante ich einen Jahresaufenthalt in Neuseeland. Da dieser Traum vorerst platzte, suchte ich nach einer Alternative - die mir das BGL zu bieten schien. Angekommen in Flora und Fauna kamen viele Kindheitsimpressionen, die mich an gemeinsame Familienurlaube mit meinen Eltern und meiner Schwester erinnerten, hoch.

Bergsteigen, endlose Wiesen und dieser besondere ,,Bauernhofgeruch" begleiteten mich in meinen Gedanken und meiner Sinneswahrnehmung.

 

Unmittelbar spürte ich eine tiefe Verbundenheit zu diesem Ort, der später mein Zuhause werden sollte.

Zurück in meiner überschaubaren Heimatstadt Bad Berleburg überlegte ich krampfhaft, wie es in meinem Leben weitergehen sollte; welchen Weg ich einschlagen würde - auch beruflich. 

 

Von den Nachwirkungen meines BGL-Urlaubes beeinflusst entschloss ich mich kurzerhand, mich auf eine Stelle als Pädagogin in Berchtesgaden zu bewerben. Da dies glückte zog ich noch im selben Jahr von Nordrhein-Westfalen nach Bayern.

 

Warum Trailrunning?

Bereits seit meiner Kindheit bin ich ein sehr aktiver Mensch; probierte mich in mehreren Sportarten wie Turnen, Leichtathletik, Schwimmen, Klettern, Radfahren, Biathlon und letztlich dem Laufen. Die wohl größte Euphorie löste stets das Laufen in mir aus. Das harmonische Zusammenspiel zwischen all meinen Gliedmaßen und Muskelgruppen hat mich schon immer fasziniert. Die unendliche Freiheit, die sich während des Laufens in meinem Kopf ausbreitet gleicht aus heutiger Sicht einer Form von Meditation.

 

Natürlich geriet auch ich in die Pubertät und widmete mich anderen Themen, die wichtiger erschienen. Sport wurde nebensächlich; verlor an Interesse. Schlussendlich führte ein Lebensereignis dazu, dass ich dem Laufen wieder vermehrt Bedeutung schenkte.

Es half mir, lebendig zu bleiben - mich zu fokussieren und innere Stärke aufzubauen.

Insbesondere die Natur in ihrer ,unvollkommenen Vollkommenheit' bietet mir noch heute die nötige Energiezufuhr, wenn dem Leben 'mal die Puste ausgeht.

 

 

Die Kraft des Laufens

Ich bin der Meinung, dass wir Menschen vieles in unserem Umfeld - auf Mikro, Meso und Makroebenen beeinflussen und verändern können wenn die Passion zu dem entsprechenden Thema groß genug ist und es die jeweiligen Rahmenbedingungen zulassen. Ausgehend von dieser Lebensphilosophie gestalte ich ebenfalls meine Läufe, das Training und die Wertigkeit zu solchem Thema. Das Laufen enthält somit neben persönlichen Anliegen wie Stressabbau, Naturerleben, Genuss und Freizeitbeschäftigung auch soziale, politische und ökologische Aspekte.